Sie sind hier:

Aktuelle Informationen zu Corona

images

Alle aktuellen Informationen zum Thema CORONA finden Sie auch auf den Internetseiten des Ennepe-Ruhr-Kreises (www.en-kreis.de) und des Landes NRW (www.land.nrw/corona).

Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt im EN-Kreis über 50er-Marke

Kreis erlässt neue Allgemeinverfügung
Bürgermeister Dahlhaus "Strengere Maßnahmen machen Sinn"

(pen) Mit 55,53 wurde im Ennepe-Ruhr-Kreis am Montag erstmals der Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen überschritten. Damit gilt das gesamte Kreisgebiet, einschließlich der Stadt Breckerfeld, als Risikogebiet mit entsprechend verschärften Konsequenzen für das tägliche Miteinander.

Die Kreisverwaltung hat hierauf nach den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes mit einer neuen Allgemeinverfügung reagiert. Sie gilt ab Dienstag (20. Oktober) in allen neun kreisangehörigen Städten und ist strenger als die mit Blick auf das Überschreiten des 35er Wertes Ende letzter Woche erlassene Verfügung.

Weiterlesen: Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt im EN-Kreis über 50er-Marke

Absage des Weihnachtsmarktes 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie findet in diesem Jahr der Breckerfelder Weihnachtsmarkt nicht statt.

Allgemeinverfügung des Ennepe-Ruhr-Kreises vom 15.10.2020

Inzidenzwert von 35,5: Kreis erlässt Allgemeinverfügung

(pen) Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Ennepe-Ruhr-Kreis hat erstmals die Marke von 35 überschritten: Am Donnerstag lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen im Kreisgebiet bei 35,5. Laut Corona-Schutzverordnung müssen deshalb verschärfte Regeln umgesetzt werden. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat der Ennepe-Ruhr-Kreis erlassen.

Die Allgemeinverfügung bezieht sich auf das gesamte Kreisgebiet, gilt ab Freitag, 16. Oktober, und bleibt zunächst bis einschließlich Montag, 26. Oktober, in Kraft. Im Wortlaut zu finden ist sie auf der Internetseite www.en-kreis.de im Bereich "Corona FAQ".

Wiedereröffnung der Bücherei

Die Stadtbücherei wird ab Montag, 11.05.2020, schrittweise wieder geöffnet.

mehr Informationen finden Sie hier >>>

Die Verwaltung bittet erneut, alle ausgeliehenen Medien innerhalb der Öffnungszeiten(montags und mittwochs: 15.30 – 18.00 Uhr) bis spätestens kommenden Mittwoch, 27.05.2020, zurückzugeben. Denn erst nach der Medienrückgabe kann die Bücherei wieder zur Ausleihe geöffnet werden.

Die Rücknahme findet unter folgenden Hygiene- und Abstandsregelungen statt:

  • Das Tragen eines selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.
  • Einhaltung der geltenden Abstandsregelung von 2 Metern.

Die Bücher werden von außen durch das geöffnete Fenster der Bücherei zurückgenommen.

Sollte die Bücherei wieder zur Ausleihe geöffnet werden, ist eine Rücknahme der ausgeliehenen Medien sowie die gleichzeitige Ausleihe neuer Medien aufgrund der einzuhaltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen zeitlich leider nicht möglich.

Wiedereröffnung des Rathauses

Seit Montag, dem 04. Mai 2020, hat das Rathaus wieder geöffnet– allerdings nur eingeschränkt nach Termin. „Die Regel sollen weiterhin Telefonate und E-Mailverkehr bleiben“, so die Verwaltungsleitung. Wichtige Vorsprachen oder Abholungen von bspw. Pässen und Ausweisen sind nach Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Sachbearbeiter möglich. Dies ist ein Ergebnis der allgemeinen schrittweisen Lockerungen.

Weiterlesen: Wiedereröffnung des Rathauses

Umladeanlage in Gevelsberg erweitert Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Umlageanlage in Gevelsberg (Hundeicker Str. 24-26) werden ab Montag, 20. April, für zwei Wochen ausgeweitet. Bis Samstag, 2. Mai, stehen Privatanlieferern die Tore montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr offen. Damit gelten dort die gleichen Öffnungszeiten wie in Witten (Bebbelsdorf 73).

Weiterlesen: Umladeanlage in Gevelsberg erweitert Öffnungszeiten

Kreis sucht freiwillige Helfer

Corona: Kreis sucht freiwillige Helfer

(pen) Alle Hände voll zu tun, haben in der Corona-Pandemie besonders medizinische und pflegerische Einrichtungen. Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, die gerne helfen wollen, vor allem dann, wenn sie nicht zu einer Risikogruppe gehören und vielleicht gerade nur teilweise oder gar nicht in ihrem Beruf arbeiten können. Wer gesund ist und sich engagieren möchte, kann sich jetzt über ein Formular auf der Internetseite des Ennepe-Ruhr-Kreises melden. Von besonderer Bedeutung ist hier die Unterstützung durch Helferinnen und Helfer mit medizinischen und pflegerischen Fachkenntnissen.

"Der Kreis hat diese zentrale Anlaufstelle für freiwillige Helferinnen und Helfer eingerichtet, um aktiv personellen Engpässen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten entgegen zu wirken", erklärt Astrid Hinterthür, Fachbereichsleiterin Soziales und Gesundheit sowie Krisenstabsleiterin des Kreises. Freiwillige können sich jetzt über ein eigens entwickeltes Kontaktformular auf der Internetseite des Kreises unter folgendem Link melden: https://formular.kdz-ws.net:443/metaform/Form-Solutions/sid/assistant/5e95689f2d0e2488bd1201bd

Weiterlesen: Kreis sucht freiwillige Helfer

Kein Osterfeuer wegen Corona

Wegen der Corona-Pandemie sind öffentliche Osterfeuer als Brauchtumsfeuer unzulässig.

Die CornonaSchVO beinhaltet in §11 ein Verbot für Veranstaltungen und Versammlungen. In § 12 wird vorgegeben, dass Zusammenkünfte und Versammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als 2 Personen untersagt sind. Deshalb hat das Umweltministerium NRW ausdrücklich darauf hingewiesen, dass im Jahr 2020 alle Osterfeuer verboten sind.

Osterfeuer, die in der Vergangenheit von der Hansestadt Breckerfeld genehmigt wurden, können im Jahr 2021 wieder zugelassen werden.

08.04.2020

Umgang mit Abfällen aus coronainfizierten Haushalten

Für Bürger, die Fragen zum Umgang mit Abfällen aus coronainfizierten Haushaltungen haben, wird auf die Seite des Ennepe-Ruhr-Kreises verwiesen. Die Regelungen beziehungsweise Empfehlungen zur Abfallentsorgung in Zeiten der Corona-Krise werden in den FAQs Corona behandelt. So sind sie für alle Bürgerinnen und Bürger jederzeit zugänglich und abrufbar.

https://www.enkreis.de/gesundheitsoziales/gesundheit/faq-corona.html

Zusatzinformation