Sie sind hier:

Aktuelle Informationen zu Corona

images

Alle aktuellen Informationen zum Thema CORONA finden Sie auch auf den Internetseiten des Ennepe-Ruhr-Kreises (www.en-kreis.de) und des Landes NRW (www.land.nrw/corona).

Weitere Lockerungen ab Freitag, 11.06.2021

Seit Mittwoch, 2. Juni, befindet sich der Ennepe-Ruhr-Kreis in Inzidenzstufe 1. Dies ist auf Kreisebene aktuell die Stufe, in der die umfangreichsten Lockerungen und Öffnungsschritte gemäß Coronaschutzverordnung des Landes möglich sind.

Da der nrw-weite Inzidenzwert am heutigen Mittwoch, 9. Juni, am fünften Werktag in Folge unter 35 liegt, gelten im Ennepe-Ruhr-Kreis ab Freitag, 11. Juni, zudem weitere Lockerungen. Ab dann sind Hallensport sowie Besuche von Innengastronomie und die Teilnahme an außerschulischen Bildungsangeboten in Innenräumen wieder ohne negatives Testergebnis möglich.

Details zu den Regelungen finden sich in grafischer Form auf der Internetseite der Kreisverwaltung (www.en-kreis.de), tabellarisch unter www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw.

Inzidenzstufe 1 - mögliche Lockerungen

Seit Mittwoch, 2. Juni, befindet sich der Ennepe-Ruhr-Kreis in Inzidenzstufe 1. Dies ist auf Kreisebene aktuell die Stufe, in der die umfangreichsten Lockerungen und Öffnungsschritte gemäß Coronaschutzverordnung des Landes möglich sind. Welche das sind, ist grafisch auf der Internetseite der Kreisverwaltung (www.en-kreis.de) sowie tabellarisch unter www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw nachzulesen.

Seit Freitag liegt auch die Landesinzidenz in NRW unter 35 (Stand Dienstag: 26,0). Sollte dies bis einschließlich Mittwoch und damit an fünf Werktagen in Folge der Fall sein, so gelten ab Freitag, 11. Juni, weitere Lockerungen in allen Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 1. Hallensport sowie der Besuch von Innengastronomie und die Teilnahme an außerschulischen Bildungsangeboten in Innenräumen wären im Ennepe-Ruhr-Kreis dann wieder ohne negatives Testergebnis (oder Impf-/Genesenennachweis) möglich.

Impfung für Personen mit Vorerkrankungen

Unter nachstehendem Link finden Sie den Einzelfallantrag zur Impfung für chronisch Kranke

Formulare Corona (enkreis.de)

Straßenbaumaßnahmen in Ennepetal / Anfahrt zum Impfzentrum

In Ennepetal beginnt kurzum eine Baumaßnahme, die großen Einfluss auf den inner- und überörtlichen Verkehr haben wird:

Die L702 wird zwischen Breckerfelder Straße und dem Haus Ennepetal auf der gesamten Länge mit einer neuen Verschleißdecke versehen. Dies wird auch Auswirkungen auf die Breckerfelder Bürgerinnen und Bürger haben, insbesondere wenn sie das Impfzentrum anfahren wollen. Vor allem der 1. Bauabschnitt wird sich massiv auf den Verkehr auswirken. Hier muss eine weitläufige Umleitung gefahren werden.

Der nachstehende Link gibt Auskunft über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen

https://www.ennepetal.de/buerger-rathaus-politik/themen/strassensanierung-l-702/

Die Baumaßnahme wird am 15.03. mit dem zweiten Bauabschnitt zwischen der Schemmstraße und der Kreuzung Voerder/Milsper/Neustraße beginnen. Danach wird vermutlich der erste Bauabschnitt folgen. Bestenfalls in den Osterferien.

Termin im Impfzentrum vor Besuch telefonisch überprüfen

Ab sofort ist es Bürgerinnen und Bürgern möglich, vor ihrer Fahrt zum Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises in Ennepetal zu prüfen, ob sie auch tatsächlich einen Termin haben.

Ansprechpartner für diese Auskunft ist das Bürgertelefon, es ist täglich unter 02333/403 1449 von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Um die Zahl der Anrufe möglichst gleich zu halten, sollte die Abfrage einen Tag vor dem geplanten Besuch des Impfzentrums erfolgen.

Mit diesem Angebot reagiert die Kreisverwaltung auf die jüngste Panne im Zusammenhang mit der Terminvergabe für die Coronaschutzimpfung.

Weiterlesen: Termin im Impfzentrum vor Besuch telefonisch überprüfen

Begleitservice zu den Impfterminen

Senioren ab 80 Jahren können ab dem 25. Januar einen Termin zur Impfung im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises über die Hotline 0800/11611702 oder unter www.116117.de vereinbaren.

Für Senioren, die keine Möglichkeit haben das Impfzentrum selbstständig oder durch Hilfe von Angehörigen, Nachbarn oder Freunden aufzusuchen, bieten die Stadt Breckerfeld und die Evangelische Kirchengemeinde einen Fahr- und Begleitdienst an.

Das gleiche gilt, wenn möglicherweise Probleme bei der Reservierung eines Impftermins auftreten. Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass gerade in der Anfangszeit sowohl die o. g. Telefonnummer als auch die Internetseite stark frequentiert sein werden. Die Stadt selbst hat auch nur die Möglichkeit den offiziellen Weg über die Hotline oder die Internetseite zu gehen.

Wer Hilfe (Fahrdienst und/oder Terminvereinbarung) benötigt, kann sich gerne an das Ordnungs- und Sozialamt wenden, dieses ist unter der Telefonnummer 809-55 wie folgt zu erreichen:

  • montags – freitags von 08:00 Uhr – 12:00 Uhr und
  • montags – donnerstags von 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Die evangelische Kirchengemeinde hat ehrenamtliche Fahrer gefunden, die sich anschließend direkt mit den Senioren in Verbindung setzen um die Details zu klären.

Sowohl die Fahrer als auch die Fahrgäste müssen eine FFP-2-Maske tragen; diese wird von der Stadt zur Verfügung gestellt.

Zusatzinformation