Sie sind hier:

Tourismus

Sie sind sich nicht sicher, ob sich ein Ausflug nach Breckerfeld lohnt und was die kleine Hansestadt zu bieten hat? Neben zahlreichen Restaurants besitzt die Hansestadt Breckerfeld 2 Hotels, mehrere Ferienwohnungen, eine Jugendherberge sowie einen Campingplatz.

Auch an Sehenswürdigkeiten hat Breckerfeld einiges zu bieten.

Im historischen Ortskern finden Sie:

  • Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung (Westring/Ostring), eine Doppelringmauer mit Wehrgraben
  • die evangelische Jakobuskirche, die einzige hochgotische Basilika Westfalens mit Flügelschnitzaltar um 1520 sowie geschnitzte Barockkanzel des Bildhauers Heede
  • die katholische Jakobuskirche mit mittelalterlichen Pietà und Apostelfigurensowie Taufbecken aus dem Barock
  • das Stadtmuseum mit alter Hufschmiede, Schusterwerkstatt und Exponaten aus den Bereichen Flachsherstellung und Textilbearbeitung sowie vielen interessanten Wechselausstellungen

Nach dem letzten großen Stadtbrand im Jahr 1727 wurde die Stadt wieder aufgebaut. Ein Modell des damaligen Ortskerns steht im Obergeschoss des Rathauses.

Des Weiteren finden Sie bei uns:

  • die Bockwindmühle im Mühlenhof
  • die Finkenberger Mühle, eine alte Wassermühle
  • den Wengeberg (442m) – die höchste Erhebung im Ruhrgebiet
  • die Glörtalsperre (Naherholungsschwerpunkt der Region) mit Umkleiden und Sanitäreinrichtungen im Badebereich, Jugendherberge
  • die Ennepetalsperre (eine Trinkwassertalsperre mit ca. 12 Mill. cbm Fassungsvermögen)
  • die Heilenbecker Talsperre (ebenfalls eine Trinkwassertalsperre mit ca. 0,45 Mill. cbm Fassungsvermögen)

Stadtführungen sind in Breckerfeld nach Vereinbarung möglich. Gerne senden wir Ihnen kostenloses Informationsmaterial über Breckerfeld zu.

Zuständig

  • Schülken, Nina

    Allg. Verwaltung, Schul- und Kulturwesen

    Tel.02338 809-32
    Kontakt

Zusatzinformation